Kultur in Südtirol - Veranstaltungskalender

 

Uffizi in Passeier Ausstellungen

St. Leonhard war im 2. Weltkrieg Aufbewahrungsort für 293 Meisterwerke von Rubens, Tizian, Caravaggio und Botticelli. Eine Ausstellung widmet sich der fast vergessenen Geschichte.

Sonderausstellung "Uffizi in Passeier"

Warum und wie kommen die Kunstwerke nach Südtirol? Welche Meisterwerke waren darunter? Und: War es womöglich ein verschleierter Kunstraub?

Ausgehend von diesen ersten Fragen rekonstruiert die Ausstellung die außergewöhnliche Episode, bei der sich die lokale Geschichte und Meisterwerke von Weltruhm verstricken.

Zeitgenössische Foto- und Filmaufnahmen versetzen die Besucher ins provisorische Passeirer Kunstlager vor 70 Jahren, die gewölbten Kellerräume des Sandwirts sind hierfür die perfekte Ausstellungskulisse. Sie ähneln den Räumen des alten Gerichtsgebäudes in St. Leonhard, in denen am Ende des zweiten Weltkrieges 293 Gemälde aus den weltberühmten Uffizien und anderen Florentiner Museen rund 10 Monate lagerten.

Neben der Inszenierung des ehemaligen Kunstlagers mit Meisterwerken von Cranach bis Botticelli – drei Gemälde sind in Originalgröße reproduziert – bilden plakative grafische Elemente weitere optische Hingucker in der 150m² großen Ausstellung.

Im Zentrum stehen jedoch die verschiedenen Perspektiven, die in drei Ausstellungsräumen mit den darin dargestellten Akteuren wechseln: Die Behörden im faschistischen Italien fordern ihre abhanden gekommenen Schätze zurück, die deutsche Militärverwaltung verteidigt ihren Kunsttransport als Rettungsaktion, die US-Army unterstreicht ihre professionelle Arbeit bei der erfolgreichen Rückführung der Meisterwerke nach Florenz.

Anhand von Auszügen aus Akten, Briefen und Tagebüchern nähern sich die Ausstellungsmacher den damals beteiligten Personen an – inszenierte Schreibtische mit offizieller und privater Korrespondenz legen Augenmerk auf die zu bewältigenden Schwierigkeiten, die besonderen Erlebnisse und die unvorstellbare Verantwortung im Umgang mit den Kunstwerken von Weltruhm.

So werden in der dreisprachig gehaltenen Ausstellung dank dieser Rahmengeschichten auch andere Fragen in den Mittelpunkt gerückt: Was bedeutet Krieg für Kunstwerke? Wer kümmert sich in Kriegszeiten um Kunst? Wem gehört Weltkulturerbe?

Fakten zur Ausstellung:


Ort der Ausstellung: Kellerräume im Sandwirt, Passeirerstraße 72, St. Leonhard, Italien

Eröffnung: 22.9.2018

Dauer: bis 31.10.2019
Öffnungszeiten: Di bis So von 10 bis 18 Uhr (Winterpause 2.11.-15.3.)
Kosten: Eintrittskarte MuseumPasseier


Weitere Informationen: MuseumPasseier, 0473 659086, info@museum.passeier.it

 
 

Info

MuseumPasseier
Tel. +39 0473 659086
 
Ticket
8,00 € Erwachsene
7,00 € Einheimische, Gäste mit TouristCard, Senioren ab 60
4,00 € Kinder ab 6 bis 14 Jahren
18,00 € Familienkarte (2 Erwachsene mit Kindern bis 14 Jahren)
 
 
 

erstellt von

Passeirerstr., 72
39015 St. Leonhard
 
Tel. +39 0473 659086
 
 
 
Werbung auf kultur.bz.it
Werbung auf kultur.bz.it
Werbung auf kultur.bz.it