Kultur in Südtirol - Veranstaltungskalender

 

Freilicht-Theater Der Brandner Kaspar Theater

Der Brandner Kaspar feiert seinen 80. Geburtstag in großer Gesellschaft. Mit neuem Lebensmut kehrt Kaspar heim, jedoch ein vermutlich verspäteter Geburtstagsgratulant erscheint …
Autor: Josef Maria Lutz
Regie: Helene Stockner
Musik: Makus Doggi Dorfmann
Darsteller: Brandner Kaspar = Hermann Piok
Boandlkrumer: Hubert Fischer
Brandner Kaspar
Brandner Kaspar

Der Brandner Kaspar schaut ins Paradies ...

… und wir hinter die Kulissen!  
Die Heimatbühne St. Andrä ist schon inmitten der heurigen Freilicht-Produktion. Vorbereitungen laufen schon seit November des letzten Jahres und am Ostermontag fand bereits die erste Leseprobe zum Stück „Der Brandner Kaspar schaut ins Paradies“ im Theaterraum der Heimatbühne St. Andrä statt. Wiederum wird ein großes Spieler-Ansamble auf der Bühne am Parkplatz der Grundschule von St. Andrä stehen und eine noch größere Truppe rund herum und hinter den Kulissen tätig sein, um diese herausfordernde Aufgabe in bestmöglicher Art und Weise zu bewältigen.
Helene Stockner wird, wie bereits vor zwei Jahren das Regie-
Zepter schwingen und alle einzelnen Darsteller und Komponenten
in ihrer so harmonischen Herangehensweise zu einem großen Ganzen verbinden. Die Heimatbühne lädt alle Dorfbewohner,
Theaterfreunde und Plosebergiler ein, vom 29. Juli bis 18. August (mit Ausweichterminen bis 24. August) sich diese lustig-ernste,
humorvolle und tiefgründige Darstellung anzusehen.

Musikalische Unterstützung erhält die Heimatbühne durch den Südtiroler Liedermacher Markus DOGGI Dorfmann, der dem ganzen Stück einen musikalischen Rahmen gibt. Zusammen mit dem Kapellmeister der Musikkapelle von St. Andrä Christian Graf werden die Lieder und Instrumentalstücke mit Simon Oberrauch, Ariane Profanter und Monika Prader einstudiert, die dann im Trio vokal und instrumental dem Freilichttheater eine ganz besondere Note aufsetzen werden.  

PS: Alle Infos zum Freilichttheater erhaltet ihr auf unserer Website www.heimatbuehne-standrae.it - schaut rein, würde uns freuen!

Zum Stück
Als Büchsenmacher, Jäger (Wilderer) und Forstgehilfe ist der Brandner Kaspar in seiner Gemeinde bekannt und beliebt. Seinen 80-sten Geburtstag feiert der überaus rüstige Jubilar in großer
Gesellschaft. Voller Zufriedenheit und mit neuem Lebensmut kehrt Kaspar heim, jedoch ein vermutlich verspäteter Geburtstagsgratulant erscheint bei ihm, mit einer Botschaft die alles verändert …

Helene Gostner Stockner
Seit 50 Jahren Mitglied der Heimatbühne St. Andrä.
Regie bei verschiedenen Saalstücken und
Freilichtaufführungen, zuletzt im Jahr 2015
bei dem Drama „Die Schwabenkinder“.
Theater ist für mich Gemeinschaft, Leidenschaft
und Faszination, mit heiteren und ernsten Stücken, die Menschen zu berühren.

Markus “Doggi” Dorfmann
gab sein erstes Konzert mit 13 Jahren, studierte von 1986 bis 1999 Sportwissenschaften und später E-Bass am „Vienna Jazz Konservatorium“ in Wien. 2003 gründete er die Gruppe „Dor Doggi Sing“ und brachte seine erste CD „Anjedn a bissl“ heraus.
Nach „Kraut&Ruabm“ (2006) prägte sich vor allem die Melodie
von „Dor Franz vom Grödnertol“ ins Gedächtnis der Südtiroler ein.
Seitdem sind 7 CD’s entstanden und seit 2009 ist der „Doggi“
mit Jochen Gasser mit dem Programm „Die Zupprmandor“ unterwegs. Zum 10-jährigen Jubiläum 2013 ist die CD „Feirum“ erschienen.
Im Winter 2013/2014 beschäftigte sich Doggi in seiner Rubrik
„Doggi’s Senf“ mit den unergründlichen Tiefen der Südtiroler Polli-tik.
2015 gab es weitere Überraschungen für Doggi-Fans: die „SOLO, aber NICHT allein“-Tour und heuer im Frühjahr war Doggi mit
seiner Gasthaus-Tour in ganz Südtirol unterwegs.

Zum Autor
Joseph Maria Lutz
geboren am 05. Mai 1893 in Pfaffenhofen. Als Sohn eines Schulrates wuchs Joseph Maria Lutz in Pfaffenhofen auf. Er studierte Landwirtschaft an der Hochschule Weihenstephan. Wegen einer Verletzung im 1. Weltkrieg konnte er diesen Beruf nicht ausüben und entschied sich für die Literatur. Mit der Dramatisierung von Kobels Geschichte vom Brandner Kaspar unter dem Titel „Der Brandner Kaspar schaut ins Paradies“ gelingt ihm 1934 eine für ihn charakteristische Verbindung von Lust- und Mysterienspiel. Das Stück erobert die deutschsprachigen Bühnen und etabliert Lutz als Hör- und Schauspielautor. Am 30. August 192 stirbt Joseph Maria Lutz in München.

Viel Hilfe von Außen
Mit Stolz kann die Heimatbühne St. Andrä sagen, dass nicht nur die gesamte Dorfbevölkerung hinter dem Verein steht, sondern auch die Firmen, Handwerksbetriebe, Gasthäuser und die Raiffeisenkasse Eisacktal als Sponsor und Partner solche Unternehmungen unterstützen und ermöglichen. Für diese Rückenstärkung möchte sich die Heimatbühne aufrichtig bedanken.

Unsere Spielstätte
Alle zwei Jahre wird in St. Andrä ein Freilichttheater gespielt und
jedesmal beginnt im Frühjahr die interessante aber schwierige Suche
nach der geeigneten Spielstätte. Dabei wird die Heimatbühne immer
wieder mit offenen Armen aufgenommen. In diesem Sinne möchten
wir allen „Hausbergila“ ein großes „Dankeschön“ aussprechen.
Dieses Jahr wird vor der neu errichteten Grundschule von St. Andrä,
auf dem Parkplatz vor der Mehrzweckhalle gespielt. Die Bühnen-
inszenierung wird mit mehr als sieben wechselnden Bildern bespielt.

Stärkung muss sein
Heuer bietet das Restaurant Pizzeria Tyrol, direkt neben der Grundschule gelegen, bei den einzelnen Aufführungsterminen von 18.00 bis 20.30 Uhr verschiedene Pizzaspezialitäten an.
Für Reservierungen: Tel 0472 850 019.

Zudem bietet das Restaurant Pizzeria Plosestodl am Park-
platz der Talstation der Ploseseibahn, Spezialitäten aus Küche
und Pizzaofen. Für Reservierungen: Tel. 0472 850 181.

Weiters hat Rosi, Andy und das ganze Team des Restaurants Trametschhütte, 200 Meter oberhalb der Talstation der Ploseseilbahn, für Sie feine Leckereien und Tiroler Schmankerln vorbereitet.     

Für Reservierungen: Tel. 0472 850 039.

Nur ein paar Schritte unterhalb der Grundschule von St. Andrä verführt Sie das Restaurant Hotel Gasserhof, mit kulinarischen Spezialitäten.

Reservierungen Tel. 0472 850 097.

In Karnol, nur 2 km von St. Andrä entfernt, erwartet Sie das Restaurant Hotel Torgglerhof mit Feinsten aus Küche und Keller.

Für Reservierungen: Tel. 0472 835 510.




 
 
 

Bildergalerie

 
 
 

Info

Heimatbühne St. Andrä
Tel. +39 348 7321320
 
Ticket
18,00 € Erwachsene
12,00 € Kinder
Kartenreservierung Tel. 348 732 13 20
ab 1. Juli täglich von 11–13 Uhr & 17–20 Uhr
 
 
 

erstellt von

 
 
 
Werbung auf kultur.bz.it
Werbung auf kultur.bz.it
Werbung auf kultur.bz.it