Kultur in Südtirol - Veranstaltungskalender

 

Curated by You / Curated by Brixen Ausstellungen

Einblicke in die privaten Kunstsammlungen der Brixner.
Kurator: Lisa Trockner, Eva von Ingram Harpf

CURATED BY YOU

CURADED BY BRIXEN

Einblicke in die privaten Kunstsammlungen der Brixner.

Mit der diesjährigen Themenausstellung des Südtiroler Künstlerbundes haben es sich die Kuratorinnen Eva von Ingram Harpf und Lisa Trockner zur Aufgabe gemacht, die Stadt selbst, ihre Bürger und ihr kulturelles Gut zum Inhalt einer Ausstellung zu machen.

Die Idee dahinter ist, die Lieblingswerke der Brixner/Brixnerinnen in der Stadtgalerie zu zeigen, um diese als zentralen Begegnungsraum für Gegenwartskunst zu avancieren und um die aktuelle Kunstlandschaft der Stadt in ihrer Vielfältigkeit an einem Ort zu konzentrieren. Mit dieser partizipativen Kunstaktion wird nicht nur hinter Türen versteckte private Kunst in der Stadt öffentlich einsehbar gemacht, sondern auch die Relevanz von öffentlichen Orten für Kunst, wie die Stadtgalerie, neu markiert.

Neben aktiven Künstlerinnen und Künstlern, bekannten und heimlichen Sammlern, Kunstliebhabern und -verständigen, haben Geschäftsleute, Unternehmer, Politiker, Geistliche und andere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens das Projekt mit jeweils einem Werk mitgestaltet. Das Spektrum der fast 70 Werke ist ein weitgefasstes: Neben historischen Schätzen wie einem Albrecht Dürer Stich, Ölbilder Alter Meister sind internationale Größen wie Otto Dix, M.C.Escher oder eine Papierarbeit von Georg Baselitz zu sehen. Die Tiroler Moderne und Kunst sind mit Karl Plattner und Carl Moser, Heinz Gappmayr, Oswald Kollreider und einem Liebling der Brixner Martin Rainer präsent. Neben bekannten Südtiroler Künstlern wie Robert Bosisio, Walter Moroder, Hubert Kostner ist die Brixner Künstlerschaft mit Sergio Sommavilla, Harald Kastlunger, Alex Pergher, Josef Rainer, Hans Knapp, Leonhard Angerer, Maria Stockner, Markus Gasser, Hartwig Thaler stark vertreten. Auch junge Namen wie Jasmine Deporta, Alexandra Angerer oder Irene Hopfgartner fehlen nicht. So vielfältig wie die Namen sind auch die Medien, so ist eine Komposition von Manuela Kerer zu hören, ein Ausschnitt des Stadtstriches von N.C. Kaser zu lesen oder ein Video in einem Tresor zu bewundern. Objekte aus Stoff, Papier, Licht und Glas genauso wie aus harten schweren Materialien und eine Vielzahl spannender zweidimensionaler Werke sind Teil der Schau.

Um die Kunstlandschaft nicht nur visuell nachzuzeichnen wurde zusätzlich eine Erhebung in Form einer Umfrage ausgearbeitet, die als eine Art Standortbestimmung, als Vision und Wunschkatalog für die Stadtgalerie und das Kulturleben Brixens gewertet werden kann.

Um den heterogenen Werken ein gelungenes Erscheinungsbild zu verleihen, wurde vom Architektenteam Totronic ein Ausstellungskonzept entworfen, das der Ausstellung und der Galerie temporär ein verändertes Erscheinungsbild verleiht.

 
 

Info

Südtiroler Künstlerbund
Tel. +39 0471 977037
 
Ticket
Freier Eintritt
 
 
 

erstellt von

Weggensteinstraße, 12
 
Tel. +39 0471 977037
 
 
 
Werbung auf kultur.bz.it
Werbung auf kultur.bz.it
Werbung auf kultur.bz.it